Neuigkeiten von Radermacher & Partner

Projektfinale zur Digitalisierung von Infrastrukturanlagen

Rollout auf dem Weg zur Realisierung von Predictive Maintenance auf der größten schienengebundenen Infrastruktur Europas

Wir sind sehr stolz darauf, von Beginn an den Rollout der digitalen Diagnosesysteme an Antrieben von 28.000 Weichen in der Rolle der Projektsteuerung seit der Projektplanung im Jahr 2015 begleitet zu haben und bedanken uns bei allen regionalen und zentralen Teams, der Projektleitung sowie dem Auftraggeber der DB Netz AG für die tolle Zusammenarbeit.

Die für einen solchen umfassenden Rollout zahlreichen technokratischen Maßnahmen der elektrotechnischen Planungsleistungen, ITK-Vorbereitungen der Stellwerke, Installationsarbeiten vor Ort, Inbetriebnahmen, individuellen Kalibrierungen der Sensoren, Aktualisierungen der bautechnischen Bestandspläne sind zwischenzeitlich weitgehend erledigt.

Da der Wirkungsgrad der technischen Anwendung jedoch maßgeblich von der Akzeptanz der operativen NutzerINNEN abhängt, gilt seit Projektstart Januar 2016 dem begleitenden Change Management seit Projektbeginn hohes Augenmerk. So wurden bisher schon über 3.400 AnwenderINNEN des Systems in der Handhabung, dem Diagnoseprozess und ihrer Kompetenz hinsichtlich der Deutung der Fehlerbilder befähigt. Die WEB-basierten Trainings sind rasch ausgebucht, das Interesse der AnwenderINNEN ist groß.

Folgerichtig weisen die Qualitätseffekte mehr als 11.000 Lost Units und nahezu 4.000 vermiedene Störungen aus, das sind immerhin 11 Weichenstörungen an fahrplanrelevanten Stellen pro Tag weniger.

Auch die Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen rechtfertigen die investiven Ausgaben von rund 66 Mio. EUR zuzüglich Aufwand. Die bereits gestartete Fristenoptimierung des betreffenden Instandhaltungsregelwerks verspricht insbesondere bei Inspektionsleistungen weitere Erleichterungen hinsichtlich des Arbeitsvolumens an Weichen und wird den Business Case sogar noch verbessern können.

Der parallel stattfindende Aufbau analytischer Kompetenz unter Nutzung von Algorithmen künstlicher Intelligenz ermöglicht zukünftig sogar Prognosen von Weichenzuständen.

Dies war also ein in jeder Hinsicht erfolgreiches Projekt und der bislang umfassendste zusammenhängende Rollout auf dem Weg zur Realisierung von Predictive Maintenance auf der mit Abstand größten schienengebundenen Infrastruktur Europas.

https://bit.ly/37uS6qB

https://bit.ly/3d1RSZc

Foto: Deutsche Bahn; Stefan Klink; Archivnummer: DB151635